In dieser Episode erfährst Du:

  • warum du als Autor eine eigene Webseite haben solltest.
  • wie so eine Autoren Webseite am Anfang aussehen kann und warum das weder kompliziert noch teuer ist.
  • was für Inhalte auf der Webseite stehen sollten. Die Inhalte hast du alle schon, wenn du die Folge 1 bis 4 gehört und für dich umgesetzt hast. Du musst nichts neues erfinden.
  • wie ich über die Webseite meinen Newsletter aufbaue.
  • warum ich das Buch über meine Webseite verschenke und warum das langfristig wichtig ist.
  • was Amazon Author Central ist und warum du das auch für den Traffic auf deine Webseite nutzen kannst.

Dein Kontakt zu mir und zur Bestseller-Community für deine Fragen & deinen Weg zum Bestseller:


Audio - Transkript dieser Folge :

#00:00:02# Hey, und willkommen zum Podcast „Die Reise zum Bestseller“ - dem Doku-Podcast mit dem Ziel von null in die E-Book-Top-Ten am Amazon. Folge meinem Weg, auf dem ich dir erkläre, wie ich meine eigenen Bücher schreibe und erfolgreich vermarkte. Ich wünsche dir viel Spaß beim Zuhören.

#00:00:23# Hey, und herzlich willkommen bei dieser Folge fünf mit dem Titel „das Buch vermarkten - die eigene Webseite“. Die eigene Webseite ist in der Regel www.autorenname.de oder lass dir was anderes einfallen, sei kreativ, aber so viel braucht es da gar nicht. Du brauchst eine Webseite. Ich habe mir die auf goneo.de gekauft. Es gibt auch zig andere Anbieter Strato, what ever. Ich habe Domains auch aus anderen Projekten immer auf Geoneo, die kosten acht Euro im Jahr. Und ich finde, ich mag dieses Preismodell dort einfach schlicht und ergreifend, weil da nicht irgendwie das erste Jahr besonders günstig und das zweite Jahr besonders teuer ist. Das kostet von Anfang an gleich viel, fertig. Und das war es. Damit kann ich gut leben.

#00:01:08# Da installiere ich WordPress drauf und einen Page Builder, sodass ich eine einfache Startseite bauen kann mit WordPress. Auf der Startseite ist dann später das Cover des Buches zu sehen und die Buchbeschreibung. Und da können sich die Menschen in einen Newsletter eintragen. Und das Tolle ist, in allen anderen Online-Marketing-Bereichen nennt man das Ding ja nie Newsletter, sondern man kriegt einen Gratis-Report. Man kann sich ja den Vorteil sichern, den kostenlosen Kurs.

#00:01:35# Also man krampft sich einen ab, um E-Mail-Adressen zu bekommen und die nachher dann praktisch irgendwie mit seinen online digitalen Produkten zu beschießen. Muss man hier gar nicht. Man kann das Teil einfach so nennen, da benennen was es ist und es ist einem keiner böse drum. Das Teil heißt Newsletter. Und man kann ja praktisch den Klappentext, den man geschrieben hat, dazu hatten wir ja in Folge drei, sind wir darauf eingegangen, also fertiger Klappentext, Buchtitel und Klappentext auf die Webseite packen mit dem Cover, kommt in Folge sechs, nächste Folge. Und kann da draufschreiben: wenn du dieses Buch kostenlos lesen willst - ja, kostenlos, komme ich gleich nochmal dazu, nicht vom Stuhl fallen, wir verschenken das Buch teilweise, keine Sorge, wir werden damit aber auch Geld verdienen - wenn du dieses Buch kostenlos lesen willst und später bei Gewinnspielen mitmachen willst und alle Vorteile meiner Leser erhalten willst, dann trage dich hier ein und das war es.

#00:02:25# Also mehr gibt es gar nicht auf der Webseite. Wirklich einfach. Die muss auch nicht besonders hübsch sein. Das Ganze bindet man dann noch einen E-Mail-Marketing-Anbieter an, also es geht hier darum, diese Gesetzmäßigkeiten, die wir hier in der EU haben mit Datenschutz-Grundverordnung einzuhalten, dass die Menschen dir die E-Mail-Adresse geben, dass du, dass dann eine E-Mail versendet wird an dessen E-Mail-Adresse. Und er muss diese E-Mail-Adresse nochmal bestätigen und dann hat er sich in deinen Newsletter eingetragen.

#00:02:55# Wenn du magst, dann kann ich auch nochmal im Detail darauf eingehen in einer separaten Folge. Dazu würde ich mich über ein Feedback freuen. Ansonsten würde ich es an der Stelle dabei belassen. Eine Webseite bauen mit dem Titel, Klappentext und dem Cover, das noch zu erstellen ist, kommt in Folge sechs, auf die Webseite packen und sagen: wenn du dieses Buch haben willst, ich schenke es dir, trag dich hier in den Newsletter ein und erhalte dieses Buch kostenlos, wenn es erscheint. Wichtig, wir haben es ja noch nicht. Schreib: wenn es erscheint. Nicht den Leser verarschen, dass er es jetzt kriegt und ätsch, bätsch, es kommt erst irgendwann raus, wenn es erscheint. Oder wenn du schon ein Datum weißt, schreib das Datum auf der Webseite dazu. Du kriegst das Buch kostenlos per E-Mail geliefert, sobald dieses Datum erreicht ist.

#00:03:38# So, und an alle, die jetzt vom Stuhl gefallen sind, ja, wir verschenken das Buch. Wir verschenken das Buch, weil wir uns damit eine E-Mail-Liste aufbauen. Keine Sorge, der Markt ist so groß, es werden auch Leute das Buch kaufen oder ausleihen. Und damit wird genug Geld verdient. Aber es geht ja darum, nicht nur einmal einen Bestseller zu machen, sondern am besten jedes Mal und sich eine Community aufzubauen. Das heißt, hier ist ein bisschen langer Atem gefragt. Jeder, der dein erstes Buch geschenkt bekommt, ist in deiner E-Mail-Liste. Und wenn es ein gutes Buch war, mögen sie das Buch und wollen wieder eins von dir lesen, weil ein Bad-Boy-Romance ist ein unfassbar großer Markt. Es gibt Leser, die lesen ein Buch oder mehrere täglich. Die verschlingen die Dinger. Du kannst gar nicht so viel liefern, wie die lesen wollen. Wenn du also das erste Buch denen geschenkt hast und die mögen das und du sagst dann eine Weile später, ich habe wieder ein Buch, schreibe es denen, schreibe eine E-Mail an deine Abonnenten und schreibe Ihnen: ich habe jetzt zwei, ich habe jetzt ein neues Buch. Und dann werden die das kaufen auf Amazon oder sich ausleihen über Kindle-Unlimited, das ist ein Leihprogramm mit dem E-Book-Reader und dann verdienst du über die gelesenen Seiten. Eins von beidem.

#00:04:45# Das heißt aber, hier nochmal zurück zum Thema, das Buch vermarkten mit der eigenen Autoren-Webseite dient darum, dir langfristig eine Marke, einen Ruf als Autor aufzubauen. Dazu bedarf es nicht viel. Die Webseite kann man später auch immer wieder anpassen. Aber im ersten Schritt würde ich eine Webseite aufbauen mit Titel und dem Klappentext und dem Cover und schreiben: wenn du es geschenkt haben willst, trag dich hier ein. Binde einen E-Mail-Marketing-Anbieter an, sodass das Ganze EU-, DSVGO-konform abläuft. Und so sammelst du E-Mail-Adressen.

#00:05:15# Wie die Leute auf deine Webseite kommen, machen wir dann in der nächsten Folge zum Thema Facebook-Werbung. Aber zum Thema Webseite aufbauen war es das erstmal. Damit ist auch erstmal genug zu tun. Das nächste, was du noch machen kannst, ist dir auf Amazon einen Author-Central-Account anlegen. Das ist praktisch ein Autoren-Account. Da steht auch nochmal nachher, wenn das Buch dort veröffentlicht wird, wer du bist, also kannst du dir eine kurze Story zum Autor überlegen und das Bild dazu. Und man kann da auch die Webseite erwähnen. Also es ist Platz auf der Produktseite auf Amazon, wo du deine Webseite erwähnen darfst. Das darf man in der Buchbeschreibung nicht. Und ich würde meine Webseite immer erwähnen, so oft es geht. Also mega.

#00:05:55# Und gerade ich brauche diesen Author-Central-Zugang, weil dort sieht man einen Verlauf des Bestseller-Rankings, weil ich bin ja nicht täglich jede Stunde am Rechner. Aber ich möchte ja später irgendwann mal gucken: wann war ich denn in den Top-Ten? Und dort gibt es dann so eine Kurvengrafik, da sieht man praktisch, wie das Buch verläuft und kann dann feststellen, wann man mal auf welchem Rang, auf welchem Verkaufsrang war.

#00:06:17# Ja, das war es schon im Schritt der Buchvermarktung. Lege eine eigene Autoren-Webseite an und lege dir einen Author-Central-Zugang an. Den Author-Central-Zugang, den legt man sich an unter, die Webseite heißt authorcentral, oh Gott, ich mit meinen TH auf Englisch, also authorcentral, Author mit TH, Punkt, amazon.de. Und dort kann man eine Autorenseite anlegen, also einfach einen Text und Bild vom Autor hochladen, mehr muss man erstmal gar nicht tun. Und das kannst du mit einem ganz normalen Amazon-Login machen. Da brauchst du gar keine neuen Registrierungsdaten, das war es schon. Also im Prinzip total einfach.

#00:06:52# Bei der Webseite aufbauen mit WordPress kann ich verstehen, dass das ein bisschen komplexer erscheint, falls du es noch nie gemacht hast. Wenn dem so ist, lass es mich bitte gerne kurz wissen, dann mache ich dazu gerne eine separate Folge. Ich bin mir nicht ganz sicher, wer mir hier zuhört und wer welchen Input braucht und wie technisch da das Verständnis ist oder nicht. Ich helfe dabei auch gerne. Einfach bei mir melden. Schreibe eine Mail ins Studio und ich helfe dir gerne dabei. Oder gucke dir ein YouTube-Tutorial dazu an, WordPress-Seite aufbauen mit Goneo. Eins von beidem, was dir lieber ist.

#00:07:21# An der Stelle möchte ich mich verabschieden, bedanke mich fürs Zuhören und freue mich, wenn du in einer der nächsten Episoden wieder einschaltest und zuhörst. Bis dann, tschüss.

#00:07:29# Das war der Podcast „Die Reise zum Bestseller“. Alle Infos zur Folge findest du in den Shownotes auf www.die-reise-zum-bestseller.de. Wenn dir die Folge gefallen hat, würde ich mich über eine Bewertung auf iTunes, Spotify oder beim Podcast-Anbieter deiner Wahl freuen. Ciao, bis zum nächsten Mal!

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *