In dieser Podcast Episode 4 erfährst Du:

  • warum dein Facebook-Aufritt für die Vermarktung des Bestsellers wichtig ist
  • weshalb du ein Facebookprofil und eine Facebook-Seite benötigst und was du damit machst
  • wie Du auf Facebook mit deiner Zielgruppe bzw. deinen künftigen Lesern in Kontakt kommst und interagierst
  • was auf Facebook immer wieder und kontinuierlich zu tun ist, um die Vermarktung deines Buches anzukurbeln
  • warum „Schnupfen“ einen Facebook-Post wert sein kann 😉

Dein Kontakt zu mir und zur Bestseller-Community für deine Fragen & deinen Weg zum Bestseller:


Audio - Transkript dieser Folge :

004 Das Buch vermarkten - Facebookprofil und Facebookseite

#00:00:02-8# Hey, und willkommen zum Podcast „Die Reise zum Bestseller“, dem Doku-Podcast mit dem Ziel, von null in die E-Book-Top-Ten auf Amazon. Folge meinem Weg, auf dem ich dir erkläre, wie ich meine eigenen Bücher schreibe und erfolgreich vermarkte. Ich wünsche dir viel Spaß beim Zuhören.

#00:00:23-9# Herzlich willkommen zu dieser Folge Nummer vier mit dem Titel: das Buch vermarkten - Facebookprofil und Facebookseite. Ich will hier nochmal ganz klar darauf eingehen, dass wir, dass ich hier auf der Reise zum Bestseller bin. Und auf dieser Reise zum Bestseller will ich das Buch auch verkaufen. Das heißt, ich werde es nicht nur auf Amazon hochladen und hoffen: ah, hoffentlich kauft es jemand und hoffentlich finden die das alle, das wäre total toll. Aber verkaufen will ich es nicht. Aber wenn man es findet und es cool wird, dann freue ich mich natürlich. Nein, ich werde das Ganze schon offensiv angehen und das Buch auch vermarkten und es verkaufen.

#00:00:57-4# Im ersten Schritt werde ich mir dazu ein Facebookprofil des Autors anlegen und eine Facebookseite, also eine Facebook-Fanpage. Facebookprofil wird dann gefüllt mit einem Autorenbild, mit dem Namen und da kann man als Arbeitgeber dann die entsprechende Facebookseite eingeben. Wenn du noch nie eine Facebookseite angelegt hast, dazu gibt es einfach YouTube-Tutorials. Also Profil ist ja ein normaler Facebook-Login, den man sich da anlegen kann. Und eine Facebookseite, die kann man sich auch ganz schnell und einfach anlegen. Das, eine Facebookseite ist praktisch dazu da, Freunde dazu einladen, die können das liken und man kann auch auf, mit einer Facebookseite später Werbung schalten. Und das werden wir auch später benötigen.

#00:01:41-8# Mit dem Facebookprofil oder der Seite kannst du dann relevanten Gruppen beitreten, also sowas wie E-Books, goldener Bücherschatz, Lovebooks, also genrespezifische Gruppen, wo sich Leser und Buchblogger befinden. Und diesen Gruppen solltest du beitreten und du solltest dich mit Lesern und Buchbloggern befreunden. Und ich habe das für mich so genannt: like like a beast. Also befreunde dich mit Buchbloggern, mit Lesern, freunde dich mit ihnen an, mach nicht einen auf Klickbot, schreibe auch gerne mit denen und komme so in Interaktion mit der Zielgruppe. Also Buchblogger sind auch Leser, die aber zusätzlich noch einen Blog haben und dann zusätzliche Reichweite. Und wenn man sich mit diesen connected, verknüpft, kann man deren Reichweite später auch für seine Vermarktung nutzen.

#00:02:29-4# Das heißt, es geht jetzt erstmal darum, ein Netzwerk, um Kontakte aufzubauen mit Lesern und mit Buchbloggern auf Facebook mit dem Facebookprofil und der Facebookseite. Heißt, Schritt eins: befreunde dich mit deinem Profil mit Lesern und Buchbloggern. Schritt zwei: leg die Facebookseite an. Und am besten postest du regelmäßig auf deiner Facebookseite irgendwas. Also keine Ahnung, kannst jeden Tag machen, sowas wie: „oh wie schön, ich habe ein neues Cover“ oder „ach, wie aufregend, ich habe 2.000 Wörter geschrieben“, „ich freue mich, heute bin ich gut vorangekommen“, „heute konnte ich nicht schreiben, weil mich ein Migräneanfall erwischt hat“. Oder stelle Fragen an deine Community. Welchen Superhelden in der Serie, oh je, ich und Serien, welchen Superhelden findest du am heißesten? „Ich habe heute ein Päckchen geliefert bekommen mit neuen Buntstiften, damit ich mein Cover malen kann.“


#00:03:24-4# Also jetzt nicht Bullshit pur, aber kann auch durchaus das sein, was du als Autor heute getan hast. Du schreibst es nur dann praktisch unter deinem Autoren-Pseudonym auf deiner Facebookseite und teilst es mit deinem Profil, damit es deine Freunde sehen. Das war es schon. Das ist Schritt eins der Vermarktung. Du baust dir ein Netzwerk auf auf Facebook und befreundest dich mit den relevanten Personen, die gerne Liebesromane in diesem Genre lesen. So mache ich das, das ist der Schritt. Mehr ist an der Stelle überhaupt nicht zu tun.


#00:03:53-5# Das heißt zusammenfassend nochmal, ich glaube, ich habe es schon acht Mal gesagt, ich sage es noch ein neuntes Mal. Facebookprofil und Facebookseite anlegen und regelmäßig mit Content zu befüllen. Es geht nicht darum, am Ende zu sagen: so Welt, ich bin fertig mit dem Buch, lest es alle. So funktioniert es nicht. Fang an, dir eine Community aufzubauen. Fang an, den Leuten zu sagen, dass es dich gibt und dass du heute gerade an deinem Buch geschrieben hast. Und dann sagst du es morgen wieder und übermorgen sagst du es wieder. Fertig, muss, können zwei Sätze sein, Ende, Gelände, Feierabend, das war es schon. Mehr gibt es an der Stelle gar nicht zu tun. Mehr mache ich auch nicht.

#00:04:29-4# Ich füttere meine Autorenseite meines Pseudonyms immer wieder ein bisschen mit Content, mit Nichtigkeiten. „Heute hatte ich Schnupfen, mir geht es so schlecht, ich habe gerade keine Tempo im Haus, weil hier 3. Mai, ausverkauft dank Corona.“ Das war es, fertig. Die Menschen interagieren damit, die geben dir einen Kommentar und den Kommentar likst du auch wieder oder schickst ein Herzchen, eine Umarmung, was auch immer, was dir gefällt. Das war es. Facebookseite, Facebookprofil anlegen, Schritt eins beim Buch vermarkten. Ich hoffe, die Folge hat dir gefallen und freue mich, dich in eine der nächsten Folgen wieder begrüßen zu dürfen. Bis bald, tschüss.

#00:05:01-7# Das war der Podcast „Die Reise zum Bestseller“. Alle Infos zur Folge findest du in den Shownotes auf www.die-reise-zum-bestseller.de. Wenn dir die Folge gefallen hat, würde ich mich über eine Bewertung auf iTunes, Spotify oder beim Podcast-Anbieter deiner Wahl freuen. Ciao, bis zum nächsten Mal!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *