In dieser Podcast Episode 2 erfährst Du:

  • warum „Bücher lesen“ einer der wichtigsten Schritte ist, bevor du mit der weiteren Arbeit am Buch und oder mit der Vermarktung beginnst.
  • welche Bücher ich lese für meine Reise zum Bestseller mit meinem Buch im Genre „Bad Boy Romance“.
  • warum Bücher lesen wichtig ist um ein Verständnis für das Genre zu entwickeln.
  • was ein Wurstelkrapfen damit zu tun hat – oder auch nicht 😉.

Dein Kontakt zu mir und zur Bestseller-Community für deine Fragen & deinen Weg zum Bestseller:

 

Audio - Transkript dieser Folge :

002 Lesen statt schreiben - der Masterhack

#00:00:02-4# Hey, und willkommen zum Podcast „Die Reise zum Bestseller“, dem Doku-Podcast mit dem Ziel, von null in die E-Book-Top-Ten auf Amazon. Folge meinem Weg, auf dem ich dir erkläre, wie ich meine eigenen Bücher schreibe und erfolgreich vermarkte. Ich wünsche dir viel Spaß beim Zuhören.

#00:00:23-8# Hey, und herzlich willkommen zu dieser Folge zwei mit dem Titel: Lesen statt schreiben - der Masterhack. Ja, ich möchte einen Bestseller verkaufen und mich auf die Reise zum Bestseller begeben. Eigentlich muss ich da nur schreiben und das Buch verkaufen. Und Lesen bringt mich da nicht so viel weiter. Aber es ist entscheidend, dass ich hier erstmal ein Verständnis für das Genre entwickle.

#00:00:45-1# In Folge eins haben wir herausgefunden, in welchem Genre wir schreiben. Badboy-Romance wird es werden, weil da der entsprechende Markt da ist und es durchaus Einstiege, einsteigergeeignet ist, da ein Buch zu schreiben. Jetzt geht es darum, ein Verständnis dafür zu entwickeln: was ist denn Badboy-Romance? Das heißt, es geht jetzt darum, schlicht und ergreifend zwei bis drei Bücher mal zu nehmen mindestens aus diesem Genre, wo irgendein Typ mit Bauchmuskeln drauf ist auf dem Cover und dieses Buch mal zu lesen und zu verstehen: was ist Badboy-Romance? Wie liest sich das? Was kommt da nacheinander? Am besten ganz klassisch ein Zettel und Stift oder iPad und iPen dazu und mal ein bisschen was aufschreiben, was da auffällt, was man an Wiederholstruktur erkennt und das bei jedem Buch immer wieder machen und vielleicht die Dinge mal miteinander verknüpfen.

#00:01:36-6# Der liebe Peter hat mir das am Beispiel seines Wurstelkrapfens erklärt. Wenn du dich jetzt fragst, was ein Wurstelkrapfen ist, ich habe auch genau keine Ahnung. Aber genau darum geht es. Wie willst du denn einen Wurstelkrapfen verkaufen, wenn du ihn nicht selber probiert hast und nicht weißt, was da drin gefüllt ist? Es geht jetzt auch gar nicht darum, das Ding zu googeln oder dir zu erklären, was drin ist, aber wenn du ihn mal probiert hast von drei verschiedenen Bäckern, dann kannst du auch selber einen machen. Und das ist schon das ganze Rätsels Lösung.

#00:02:05-8# Das heißt, die Folge ist eigentlich jetzt schon zu Ende. Nimm dir drei Bücher aus dem Genre, in dem du schreiben willst. Ich werde mir drei Bücher durchlesen im Genre Badboy-Romance und mir aufschreiben, was mir dazu auffällt. Es geht auch nicht darum, möglichst viel aufzuschreiben. Es geht einfach nur darum, während dem Lesen ein Verständnis für das Genre zu entwickeln. Wie geht es da zur Sache? Weil ich sagte ja in der Folge eins, ist ein Liebesroman mit Pfeffer. Es ist ja kein klassischer Sweet-Romance-Roman wie Rosamunde Pilcher, sondern ein Roman, in dem Mann und Frau durchaus auch, ich muss ja immer irgendwie umschreiben, um was es geht, damit ich nicht indexiert werde, der Mann und Frau durchaus auch zusammenkommen und sich gerne haben. Und wie das genau von statten geht und wie sich das steigert, das erkennt man am besten daran, indem man zwei bis drei Bücher aus dem Genre liest und sich ein bisschen was dazu aufschreibt.

#00:02:56-8# Meine Aufforderung an dich: wenn du diese Reise mitgehen willst, kauf dir drei Bücher, leih sie dir aus, what ever und lies sie dir durch, fertig. Ich mache genau das gleiche. Ich setze mich dahin und lese zwei bis drei Bücher aus diesem Genre. Ich kann dir auch gerne zwei bis drei Bücher empfehlen. Jetzt gehe ich mal hier auf meinem Rechner auf Amazon.de. Heute ist übrigens der 4. Mai. Und ich schaue mir mal die E-Book-Top-100 an.

#00:03:25-2# So, in den Top-100 habe ich gleich mehrere Bücher gefunden, die ungefähr in unser Genre passen. Du kannst dir zu dem Zeitpunkt einfach mal die Top-100 angucken und guckst mal, wo ein netter Typ drauf ist auf dem Cover. Beispielsweise habe ich hier, ich nenne dir jetzt mal ein paar Titel. Beispielsweise habe ich hier „Red River Love: vom Cowboy gefesselt“ oder, oh man, „Riesig X4: eine Männer-Harem-Liebesgeschichte“. Wow. Oder „Beast. Liebe mich. nicht“ oder hier „Mister Perfect - verliebt in Manhattan“. Wobei, da bin ich mir nicht ganz sicher, da muss ich nochmal die Buchbeschreibung lesen. Na, da steht auch schon drin, es handelt sich um einen abgeschlossenen Liebesroman und mit expliziten Szenen. Na, das klingt doch prima. Genau sowas passt doch in unser Genre. Perfekt.

#00:04:13-5# Du kannst dir ja, die Bücher sind natürlich auch in ein, zwei Jahren noch genauso genretypisch. Vielleicht verändert sich da aber auch was, wenn du es hörst. Ich würde dir raten, in die Top-100 der bezahlten E-Books auf Amazon gucken und mal ein bisschen schauen, was in dieses Genre, das du schreiben willst, passt. Bei mir sind es jetzt die Bücher, die ich dir genannt habe. Da werde ich mich mal reingucken und reinlesen und versuchen, ein Verständnis für das Genre zu entwickeln.

#00:04:37-8# Das war es auch schon an der Stelle. Kurze Folge an der Stelle. Lesen statt schreiben - der Masterhack. Zwei bis drei Bücher im Genre lesen, Genre-Verständnis entwickeln. Dann freue ich mich, dich in der nächsten Folge wiederzuhören, bis bald. Tschüss.

#00:04:50-3# Das war der Podcast „Die Reise zum Bestseller“. Alle Infos zur Folge findest du in den Shownotes auf www.die-reise-zum-bestseller.de. Wenn dir die Folge gefallen hat, würde ich mich über eine Bewertung auf iTunes, Spotify oder beim Podcast-Anbieter deiner Wahl freuen. Ciao, bis zum nächsten Mal!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *